Cagiva Mito Evo 350ccm

Hier können Videos sowie Bilder eurer Mitos gepostet werden - dreht Onboard-Videos!

Moderatoren: Gir, pipiprinz

Re: Cagiva Mito Evo 350ccm

Beitragvon Roxxor » Montag 22. August 2011, 09:19

Naja, ich gehe davon aus, dass ihr von den Fressspuren her davon ausgegangen seid, dass dem guten Stück zu heiß wurde.
Wie gesagt, ich habe da nicht die große Erfahrung, aber wenn ich mich nach der "Theorie" richte (die mir zur Verfügung steht), würde das Kolbenbild nicht dem einer (sehr) heißen Verbrennung entsprechen (keine grauen bis hellgrauen Flecken z.B.).
Aber jut, wer weiß wie lange die Karre ge- oder entdrosselt mit dem Setup gefahren worden ist, würde dann wohl in die Richtung "reine Spekulation" gehen^^
Wer aufhört, besser werden zu wollen, der hört auf, gut zu sein
Benutzeravatar
Roxxor
Amateur
 
Beiträge: 152
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 14:27

Re: Cagiva Mito Evo 350ccm

Beitragvon Gir » Montag 22. August 2011, 11:12

Das Kolbenbild sagt wenig aus, ich gehe aber davon aus, dass der Kolben auch noch nicht lange drinnen war.
Der Dumme lernt nie aus seinen Fehlern. Der Kluge lernt aus seinen Fehlern. Der Geniale lernt aus den Fehlern anderer.
Benutzeravatar
Gir
Papermobil
 
Beiträge: 5868
Registriert: Freitag 26. Oktober 2007, 18:33

Re: Cagiva Mito Evo 350ccm

Beitragvon caio2306 » Mittwoch 7. September 2011, 22:13

Hi,
schon nen Motor gefunden?
MITO - 125CC KNOCKS YOU OUT!
Benutzeravatar
caio2306
Profi
 
Beiträge: 1973
Registriert: Mittwoch 7. September 2011, 21:47
Wohnort: 57334 Bad Laapshe

Re: Cagiva Mito Evo 350ccm

Beitragvon Roxxor » Sonntag 20. November 2011, 23:39

So, nach weiterer, längerer Zeit der Pause, gibt’s was Neues zu berichten:

Bild

Bild

Bild

Es handelt sich um eine 31K '83, etwas über 21 000 km auf der Uhr, Scheunenfund, der seit '97 stillgelegt ist.
Die lange Zeit hat selbstverständlich ihre Spuren hinterlassen, sie scheint mir jedoch komplett zu sein und generell in einem annehmbaren Zustand. Genaueres werde ich wohl auch erst dann sagen können, wenn der Motor mal offen ist etc.
Im Moment ist's nämlich mal wieder knapp um meine freie Zeit bemessen, denke aus diesem Grund, dass ich wohl erst Ende Januar anfangen werde, die Kiste zu zerlegen.
Werde mich wahrscheinlich in der Zwischenzeit schonmal darum bemühen, das Motor-Halterungskit aus den Niederlanden zu bestellen, mal schau'n, was sich damit anfangen lässt,

Gruß
Wer aufhört, besser werden zu wollen, der hört auf, gut zu sein
Benutzeravatar
Roxxor
Amateur
 
Beiträge: 152
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 14:27

Re: Cagiva Mito Evo 350ccm

Beitragvon Roxxor » Mittwoch 25. Januar 2012, 02:47

Roxxor hat geschrieben:Im Moment ist's nämlich mal wieder knapp um meine freie Zeit bemessen, denke aus diesem Grund, dass ich wohl erst Ende Januar anfangen werde, die Kiste zu zerlegen.


--> Für einmal lag' ich mit meiner Zeiteinschätzung richtig^^

Gestern und heute habe ich behutsam damit begonnen, die Yamsel zu zerlegen; im Großen und Ganzen bin ich doch recht positiv über den allgemeinen Zustand überrascht - entgegen meinen Befürchtungen, mich mit verrosteten Schrauben und festsitzenden Achsen/Bolzen rumschlagen zu müssen, ließ sich so ziemlich jede Schraube unter normalen Kraftaufwand lösen. Bemerkenswert ist eigentlich nur, dass der ein oder andere Plastikstecker porös bzw. brüchig geworden ist und sich die Luftfiltermatte fast vollständig aufgelöst hat. Das Gummi hat sich wirklich außerdordentlich gut erhalten, so war z.B. der Kühlkreislauf noch vollkommen intakt und die Ansaugstutzen sehen auch aus wie neu. Die erste böse Überraschung kam mit der Demontage der Auspüffe: aus jeweils beiden konnte ich ca. 1,5 l von dieser anmutenden Flüssigkeit kippen:

Bild

Es handelt sich meines Erachtens nach 'nem Wasser-Benzin-Gemisch, mir ist nur unklar, wie es dort hingelangen konnte -.-'

Weiter ging's mit der Demontage, heute Mitag sah's so aus:

Bild

Motor ging wie nichts raus, hier das gute Stück:

Bild

Zylinderköpfe und Laufbahnen sahen entsprechend aus:
Bild
Bild

Bin heute noch nicht dazu gekommen, die Zylinder abzunehmen, damit geht's dann morgen weiter

Gruß
Wer aufhört, besser werden zu wollen, der hört auf, gut zu sein
Benutzeravatar
Roxxor
Amateur
 
Beiträge: 152
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 14:27

Re: Cagiva Mito Evo 350ccm

Beitragvon caio2306 » Mittwoch 25. Januar 2012, 13:31

Bleib dran! Macht Spaß dein Projekt zu verfolgen! :D
MITO - 125CC KNOCKS YOU OUT!
Benutzeravatar
caio2306
Profi
 
Beiträge: 1973
Registriert: Mittwoch 7. September 2011, 21:47
Wohnort: 57334 Bad Laapshe

Re: Cagiva Mito Evo 350ccm

Beitragvon Gir » Mittwoch 25. Januar 2012, 15:27

Definitiv tolles Projekt!
Der Dumme lernt nie aus seinen Fehlern. Der Kluge lernt aus seinen Fehlern. Der Geniale lernt aus den Fehlern anderer.
Benutzeravatar
Gir
Papermobil
 
Beiträge: 5868
Registriert: Freitag 26. Oktober 2007, 18:33

Re: Cagiva Mito Evo 350ccm

Beitragvon X-Diver » Mittwoch 25. Januar 2012, 19:16

wenn sich der spaß so einfach eintragen ließe, wäre ich auch sofort am start :D
tolles projekt!
Zweitaktfetischist
Benutzeravatar
X-Diver
Semi-Profi
 
Beiträge: 597
Registriert: Sonntag 26. Dezember 2010, 20:48
Wohnort: Kölle

Re: Cagiva Mito Evo 350ccm

Beitragvon Superbrain » Mittwoch 25. Januar 2012, 19:19

Einzelabnahme dürfte wenn man sauber arbeitet kein Problem sein, denke ich mal.
Billig wirds halt nicht, aber das spielt bei soeinem Projekt eh keine Rolle.
Benutzeravatar
Superbrain
Profi
 
Beiträge: 1363
Registriert: Sonntag 20. April 2008, 10:05

Re: Cagiva Mito Evo 350ccm

Beitragvon Gir » Mittwoch 25. Januar 2012, 19:23

Ich gehe davon aus, dass das in Deutschland mit max. 500€ eingetragen ist, wenn alles vorher mit dem Prüfer abgeklärt wurde.
Der Dumme lernt nie aus seinen Fehlern. Der Kluge lernt aus seinen Fehlern. Der Geniale lernt aus den Fehlern anderer.
Benutzeravatar
Gir
Papermobil
 
Beiträge: 5868
Registriert: Freitag 26. Oktober 2007, 18:33

Re: Cagiva Mito Evo 350ccm

Beitragvon FZ exhausts » Mittwoch 25. Januar 2012, 20:25

Ich gehe davon aus, dass das überhaupt nicht einzutragen ist (zumindest nicht ohne krumme Dinger). Schuld daran sind die Abgasuntersuchungen. Bei der Mito muss ne bestimmte Abgasnorm erreicht werden. Der RD-Motor stammt aus einer Zeit, in der es sowas noch nicht gab (<89). Genau da ist die Grenze. Wenn man also sowas eintragen will, nimmt man sich den Rahmen einer Freccia vor Bj. 89, spricht das mit dem TÜVer ab und baut alles dran, was man haben möchte (geht auch der ganze Mitokrempel, also Verkleidungen usw.)
FZ exhaust systems - jetzt auch bei Facebook
Benutzeravatar
FZ exhausts
Anlagenbauer
 
Beiträge: 951
Registriert: Montag 19. Dezember 2005, 22:44
Wohnort: Area 51

Re: Cagiva Mito Evo 350ccm

Beitragvon Gir » Mittwoch 25. Januar 2012, 20:31

Welche Norm meinst du?

Ab 99 wurde ja erst ne Abgasnorm für Motorräder eingeführt?
Der Dumme lernt nie aus seinen Fehlern. Der Kluge lernt aus seinen Fehlern. Der Geniale lernt aus den Fehlern anderer.
Benutzeravatar
Gir
Papermobil
 
Beiträge: 5868
Registriert: Freitag 26. Oktober 2007, 18:33

Re: Cagiva Mito Evo 350ccm

Beitragvon FZ exhausts » Mittwoch 25. Januar 2012, 21:59

Weiß es nicht mehr genau. Habs aber irgendwie noch so im Kopf, als ich es selber machen wollte. Da war nur genau ein Motortyp der RD eintragungsfähig und den kriegst du so gut wie nirgendwo.

Ist das nicht mit der VJ21 und VJ22 ähnlich? Auf der VJ21 kannst du bspw. andere Auspuffanlagen eintragen, weil da eben noch kein KAT dran war
FZ exhaust systems - jetzt auch bei Facebook
Benutzeravatar
FZ exhausts
Anlagenbauer
 
Beiträge: 951
Registriert: Montag 19. Dezember 2005, 22:44
Wohnort: Area 51

Re: Cagiva Mito Evo 350ccm

Beitragvon Roxxor » Donnerstag 26. Januar 2012, 01:47

caio2306 hat geschrieben:Bleib dran! Macht Spaß dein Projekt zu verfolgen! :D

Gir hat geschrieben:Definitiv tolles Projekt!


Danke euch zwei, ich merk' selbst, wie es mich die ganze Sache mehr und mehr ansteckt^^

Und was die ganze Eintragungsgeschichte angeht, da mache ich mir momentan noch überhaupt keinen Kopf, das wird eh noch was dauern - zumal, wenn einmal diese Woche um ist, ich viel weniger Zeit haben werde, mich dem projekt zu widmen...

Zurück zum Thema:
Die Zylinder waren etwas hartnäckig, aber mit einem ausreichend langen Hebelarm unter behutsamer Anwendung konnte ich sie schließlich abnehmen. Zum Vorschein kam das, was ich befürchtete und man sich nach der Demontage der Pötte eigentlich denken konnte:
Bild

Da steht klar auf alle Fälle eine Komplett-Überholung an...

Auf den ersten Blick sahen Zylinder und Kolben auch nicht besser aus, ABER dann, auf dem zweiten Blick nach einer groben Wäsche wurde ich ein weiteres Mal positiv überrascht - keinerlei Fress- und/oder Klemmspuren, gibt wirklich ein sehr gutes Bild für meinen Geschmack:
Nr.1:
Bild

Und Nr.2:
Bild

Was ist eure Meinung dazu, sehen so Kolben aus, die über 20 000 km gelaufen haben?

Die Laufbahnen sehen auch ganz gut aus, sind zwar größtenteils von leichtem Rost befallen, aber da glaub' ich fast, dass das mit kurzem Hohnen zu entfernen ist; da, wo kein Rost ist, erkennt man stellenweise sogar noch den Kreuzschliff! (Hab' leider keine guten Fotos machen können, die reiche ich morgen bei Tageslicht nach)

Aktuelles Foto von heute Nachmittag vom guten Stück:
Bild
Bleibt zu bemerken, dass das Motoröl rein war, da haben zum Glück alle Dichtungen gehalten

Werde mir bei Gelegenheit einen Polradabzieher zulegen; wenn's Polrad einmal ab ist, werden die Gehäuse getrennt und die KW aus ihrem tristen Loch befreit. Anschließend hatte ich mir vorgenommen, den Motor wieder ohne "innereien" provisorisch zusammenzubauen und mal zum "Kennenlernen" an den Mitorahmen setze, um ein besseres Bild von den kommenden Aufgaben zu bekommen. Gehe jedoch zu großer Wahrscheinlichkeit davon aus, dass ich nicht um das Umrüstkit aus den Niederlanden drum rum kommen werde, überlege aus diesem Grund es nicht einfach jetzt schon zu bestellen...

Gruß
Wer aufhört, besser werden zu wollen, der hört auf, gut zu sein
Benutzeravatar
Roxxor
Amateur
 
Beiträge: 152
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 14:27

Re: Cagiva Mito Evo 350ccm

Beitragvon caio2306 » Donnerstag 26. Januar 2012, 14:01

Auf der Kurbelwelle ist ja mal richtig Siff drauf :D
Aber die Kolben sehen wirklich sehr gut aus!
Mal was anderes, verrätst du uns was du für die Mito und die RD bezahlt hast? Würde mich mal interessieren.
MITO - 125CC KNOCKS YOU OUT!
Benutzeravatar
caio2306
Profi
 
Beiträge: 1973
Registriert: Mittwoch 7. September 2011, 21:47
Wohnort: 57334 Bad Laapshe

VorherigeNächste

Zurück zu Bild und Ton

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron