Cagiva Mito Evo 350ccm

Hier können Videos sowie Bilder eurer Mitos gepostet werden - dreht Onboard-Videos!

Moderatoren: Gir, pipiprinz

Re: Cagiva Mito Evo 350ccm

Beitragvon FZ exhausts » Sonntag 3. Juli 2011, 15:43

Da kann ich dir wirklich nicht mehr weiterhelfen. Hatte damals nach dem Verkauf der Mito alle Notizen, Aufzeichnung usw. gelöscht :roll:
Kann mich aber noch daran erinnern, dass diese Blocknummer EXTREM selten war. Müsste wohl unbedingt von einer der letzten Baureihen der 350er sein.
Das Ganze über Holland laufen zu lassen, ist also wohl eine Ecke einfacher.
FZ exhaust systems - jetzt auch bei Facebook
Benutzeravatar
FZ exhausts
Anlagenbauer
 
Beiträge: 951
Registriert: Montag 19. Dezember 2005, 22:44
Wohnort: Area 51

Re: Cagiva Mito Evo 350ccm

Beitragvon Roxxor » Dienstag 5. Juli 2011, 21:36

aussi hat geschrieben:
Zur Thematik Gabe/Bremserei, würde ich doch die Gabel-Felgen-Bremsen-Kombination von der Duc 916 vorschlagen. Immerhin besteht ja ein gewisses "Verhältnis" zwischen den beiden ...


Jop wie gesagt, bei dem Thema lasse ich mir Zeit, ich halte einfach mal die Augen offen nach guten, preisgünstigen Angeboten.


FZ exhausts hat geschrieben:Größtes Problem an der Sache ist der extrem beschränkte Platz unter der Verkleidung. Da passt kaum EINE FZ Anlage drunter, geschweige denn zwei nebeneinander.


Das werden wohl so Probleme sein, wo ich mich gegen Ende des Projekts mit rumschlagen werde^^ Aber ich bin zuversichtlich, dass die Pötte da irgenwie irgendwo dazwischen passen ;-)


FZ exhausts hat geschrieben:Entsprechend dünn müssen diese dann ausfallen. Einzige Möglichkeit diesem Problem aus dem Weg zu gehen, wäre beide oder im Optimalfall nur einen Zylinder um 180° drehen (das geht, hatte ich selber schon ausprobiert). Dann musst du allerdings viele viele Umbauten durchführen.


Da bevorzuge ich dann doch leichte Änderungen an der Verkleidung^^

pipiprinz hat geschrieben:Bernd, du kannst mir gerne mal ne PN zukommen lassen, wenn du noch deine Aufzeichnungen hast, welche Blocknummern für eine Eintragung geeignet wären. Hab mich derweil noch gar nicht drum gekümmert, weil mir der Weg über einen Reimport des Mitorahmens mit fertig eingetragenem 350er aus den Niederlanden immer einfacher erschien.

Aber wenn du noch Nummer hast, immer her damit. Einen Block hab ich noch rumliegen, vielleicht hat der ja zufällig die richtige Nummer. Der Rahmensatz ist auch da. Zeit hab ich auch :D


Puuh, was bin ich froh, dass ich mich mit solchen Problemen weitesgehend schonmal nicht rumschlagen muss^^: Hier im fahrzeugfreundlichen Belgien gibt's keinen TÜV für Motorräder. Einmal nach Kauf zur Zulassung & Versicherung und jeder weitere Behördengang erübrigt sich.

Pipiprinz (und auch FZ exhaust), darf ich fragen, wo ihr euren Motorblock herhabt?

Und noch eine allgemeine Frage, die mir gerade in den Sinn kommt: Weiß jemand unter euch, ob es sich bei meiner Mito um eine Originallackierung handelt? Die angebrachten Schriftzüge lassen an sich darauf schließen, hingegen muss ich zugeben, dass ich noch nie eine andere Mito in diesem "Design" gesehen habe...

Gruß
Wer aufhört, besser werden zu wollen, der hört auf, gut zu sein
Benutzeravatar
Roxxor
Amateur
 
Beiträge: 152
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 14:27

Re: Cagiva Mito Evo 350ccm

Beitragvon aussi » Mittwoch 6. Juli 2011, 06:49

Roxxor hat geschrieben:Puuh, was bin ich froh, dass ich mich mit solchen Problemen weitesgehend schonmal nicht rumschlagen muss^^: Hier im fahrzeugfreundlichen Belgien gibt's keinen TÜV für Motorräder. Einmal nach Kauf zur Zulassung & Versicherung und jeder weitere Behördengang erübrigt sich.


Versteh ich das richtig, dass ihr das nicht eintragen lassen müsst? Das ist ja mal unfair. Ich glaub ich zieh auch nach Belgien .. :twisted:

Ich kenn zwar die Lackierung nicht, aber aus den Aufklebern und dem allgemeinen unverbastelten Zustand, tippe ich auch auf Orischinal ..
Benutzeravatar
aussi
Semi-Profi
 
Beiträge: 716
Registriert: Montag 1. September 2008, 15:53
Wohnort: Neumarkt am Wallersee

Re: Cagiva Mito Evo 350ccm

Beitragvon Roxxor » Mittwoch 6. Juli 2011, 17:14

aussi hat geschrieben:
Versteh ich das richtig, dass ihr das nicht eintragen lassen müsst? Das ist ja mal unfair. Ich glaub ich zieh auch nach Belgien .. :twisted:


Achso, nein, einmal eintragen müsste man das normalerweise schon. Da weiß ich auch nicht inwiefern das möglich ist und falls ja, unter welchem Kostenaufwand. Ich informiere mich mal in Ruhe darüber.
Was ich aber sagen wollte, dass ich nicht jedes Jahr zum TÜV und HU, AU etc. (wie der ganze Kram auch heißt^^) muss. So ein Umbau würd' demnach nur bei einer sehr gründlichen Verkehrskontrolle auffliegen
Wer aufhört, besser werden zu wollen, der hört auf, gut zu sein
Benutzeravatar
Roxxor
Amateur
 
Beiträge: 152
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 14:27

Re: Cagiva Mito Evo 350ccm

Beitragvon Roxxor » Freitag 5. August 2011, 17:38

Ok, hier geht's langsam voran: Suche zwar immer noch nach 'nem 350er YPVS Motor, aber mit dem Zerlegen der Mito kam ich etwas voran.
Zylinder ist u.a. heute abgeflogen, hat schon ganz schön gefressen, auslass- sowie einlassseitig. Bilder folgen die Tage.

Was mich im Moment jedoch am meisten interessiert ist der Mikuni TM 35. Da hab' ich auch direkt mal eine Frage: Auf der HD ist "220" (oder auch "022", je nachdem wie rum man schaut) zu lesen, doch das scheint mir für eine Mikuni-Düse recht klein, da meistens von 290er bzw. 310er HD's gesprochen wird. Was hat es mit dieser Bezeichnung eig. auf sich? Ich weiß nur, dass bei Dell'Orto mit der Größe einer Düse der Durchmesser in Hunderstel-Millimeter angegeben wird. Habe mal mit einer Düsenlehre nachgeprüft, die Düse hat einen Durchmesser zwischen 1,40 und 1,50mm, sehe da keinen Zusammenhang...

Gruß
Wer aufhört, besser werden zu wollen, der hört auf, gut zu sein
Benutzeravatar
Roxxor
Amateur
 
Beiträge: 152
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 14:27

Re: Cagiva Mito Evo 350ccm

Beitragvon TMD007 » Freitag 5. August 2011, 18:02

220 düse ist im zusammenhang mit 19,5mm auspuffdrossel zu verbauen für 11kw eintragung!...wäre ein grund dafür das sie gefressen hat wenn sie offen gefahren wurde..
TMD007
Amateur
 
Beiträge: 129
Registriert: Dienstag 22. Dezember 2009, 16:02

Re: Cagiva Mito Evo 350ccm

Beitragvon Roland E. » Freitag 5. August 2011, 19:48

Cinquecento-turbo.de
Cagiva Supercity Bj.91
Ducati M900 Bj.94
Benutzeravatar
Roland E.
Schrauber
 
Beiträge: 353
Registriert: Sonntag 9. März 2008, 14:20

Re: Cagiva Mito Evo 350ccm

Beitragvon DEC » Samstag 6. August 2011, 01:43

Roxxor hat geschrieben:Habe mal mit einer Düsenlehre nachgeprüft, die Düse hat einen Durchmesser zwischen 1,40 und 1,50mm, sehe da keinen Zusammenhang...
Gruß

Wie hast du das gemessen? Die Fase an der Düse verfälscht das Messergebnis doch extrem? Oder kenn ich da irgend einen Trick noch nicht?

Das sinnvolle Messen von Düsen geht sowieso nur durch den Durchfluss, deswegen lassen sich auch Düsen verschiedener Serien, geschweigedem verschiedener Hersteller, auch gar nicht vergleichen.

Gruß
DEC
Profi
 
Beiträge: 1257
Registriert: Samstag 1. Oktober 2005, 22:45

Re: Cagiva Mito Evo 350ccm

Beitragvon Roxxor » Sonntag 7. August 2011, 13:25

TMD007 hat geschrieben:220 düse ist im zusammenhang mit 19,5mm auspuffdrossel zu verbauen für 11kw eintragung!...wäre ein grund dafür das sie gefressen hat wenn sie offen gefahren wurde..


Alles klar, danke, das wird wohl die Ursache für den Fresser gewesen sein.

Roland E. hat geschrieben:;-)
http://www.langtuning.de/mikuni.pdf


Genau das habe ich gesucht, vielen Dank für den Link!

DEC hat geschrieben:Wie hast du das gemessen? Die Fase an der Düse verfälscht das Messergebnis doch extrem? Oder kenn ich da irgend einen Trick noch nicht?


Ich hab' hier so 'ne Düsenlehre vom Louis (http://www.yopi.de/Louis_Duesenlehre), und damit lässt sich einfach nach dem Prinzip "Der Reihe nach Austesten" der Durchmesser der Düse relativ schnell feststellen - verstehe nicht, was da großartig verfälscht werden kann?


Wenn ich mich nach dem Dokument richte, das Roland gepostet hat, denke ich, dass da wohl etwas an der Düse rumgebohrt wurde, sie wohl dennoch deutlich zu mager lief... Werde auf jeden Fall 's Pleuel und die KW an sich genaustens unter die Lupe nehmen, hoffe mal, dass die nichts abbekommen hat
Wer aufhört, besser werden zu wollen, der hört auf, gut zu sein
Benutzeravatar
Roxxor
Amateur
 
Beiträge: 152
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 14:27

Re: Cagiva Mito Evo 350ccm

Beitragvon DEC » Sonntag 7. August 2011, 14:20

Roxxor hat geschrieben:
DEC hat geschrieben:Wie hast du das gemessen? Die Fase an der Düse verfälscht das Messergebnis doch extrem? Oder kenn ich da irgend einen Trick noch nicht?


Ich hab' hier so 'ne Düsenlehre vom Louis (http://www.yopi.de/Louis_Duesenlehre), und damit lässt sich einfach nach dem Prinzip "Der Reihe nach Austesten" der Durchmesser der Düse relativ schnell feststellen - verstehe nicht, was da großartig verfälscht werden kann?
Achso, du hast solche. Ich dachte du verwendest so ein Modell, wie im Link: http://www.praezisionstools.de/images/m ... 1101_D.jpg
Wie gesagt, verlassen kannst du dich auf keine der beiden Lehrenarten, das einzig sinnvolle ist, den Durchfluss zu messen.
Aber gerade um rauszufinden, ob an einer Düse herumgebohrt wurde, da ists ideal.

Gruß
DEC
Profi
 
Beiträge: 1257
Registriert: Samstag 1. Oktober 2005, 22:45

Re: Cagiva Mito Evo 350ccm

Beitragvon Roxxor » Sonntag 21. August 2011, 10:01

Hier mal die Bilder von Kolben & Zylinder:

Auslassseitig:
Bild


Einlassseitig:
Bild


Boden:
Bild

Bild

Bild

Was mich im Moment am meisten interessiert, ist wie's zu dem Fresser kam; Indiz wäre schon einmal die kleine HD, die nur ein wenig aufgebohrt wurde. Frage: Sind das typische Klemm/Fressspuren einer zu mageren Vergasereinstellung? Wenn ich mir den Kolbenboden betrachte, fällt zwar auf, dass keine Ablagerungen vorhanden sind, aber so richtig hell bis grau ist er auch wieder nicht... Kenne mich da leider zu wenig aus, deswegen bin ich für jede Meinung dankbar ;-)

Ansonsten gibt's hier leider wenig Neues, bin immer noch auf der Suche nach 'nem 350er Motorblock...

Gruß
Wer aufhört, besser werden zu wollen, der hört auf, gut zu sein
Benutzeravatar
Roxxor
Amateur
 
Beiträge: 152
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 14:27

Re: Cagiva Mito Evo 350ccm

Beitragvon Gir » Sonntag 21. August 2011, 11:48

Was ist das eigentlich für ein Kolben?

Sieht komisch aus, der Fresser... Dem wurds richtig heiß.
Der Dumme lernt nie aus seinen Fehlern. Der Kluge lernt aus seinen Fehlern. Der Geniale lernt aus den Fehlern anderer.
Benutzeravatar
Gir
Papermobil
 
Beiträge: 5868
Registriert: Freitag 26. Oktober 2007, 18:33

Re: Cagiva Mito Evo 350ccm

Beitragvon TMD007 » Sonntag 21. August 2011, 21:10

...richtig richtig heiss sogar :D
TMD007
Amateur
 
Beiträge: 129
Registriert: Dienstag 22. Dezember 2009, 16:02

Re: Cagiva Mito Evo 350ccm

Beitragvon Roxxor » Montag 22. August 2011, 00:09

Was sagt ihr denn zum Kolbenbild?

EDIT: Ist ein Vertex-Kolben
Wer aufhört, besser werden zu wollen, der hört auf, gut zu sein
Benutzeravatar
Roxxor
Amateur
 
Beiträge: 152
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 14:27

Re: Cagiva Mito Evo 350ccm

Beitragvon DEC » Montag 22. August 2011, 00:47

Roxxor hat geschrieben:Was sagt ihr denn zum Kolbenbild?

Was willst du denn noch zu dem Kolbenbild hören? Haben doch zwei Leute schon gesagt, dass der Kolben zu heiß wurde. Jetzt ist die Frage für dich, ob das auf zu fett oder zu mager hindeutet.

Gruß
DEC
Profi
 
Beiträge: 1257
Registriert: Samstag 1. Oktober 2005, 22:45

VorherigeNächste

Zurück zu Bild und Ton

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron